Von Kaunas nach Moskau

Nach unserer kurzen Visite in Kaunas ( sehr sympathische und entspannte Stadt) sind wir am nächsten morgen aufgebrochen, um die russische Grenze zu erreichen. Der ursprüngliche Plan war ca. 150 km hinter der Grenze zu übernachten und am nächsten Abend Moskau zu erreichen. Da haben uns die russischen Grenzer einen ordentlichen Strich durch unseren Plan gezogen. Ein wichtiges Blatt Papier nach dem anderen musste ausgefüllt und unterschrieben werden. Ein grosses Glück das wir Svitlana mit dabei haben. Ohne ihre russischen Sprachkenntnisse hätte alles noch viel länger gedauert.  Aber nach 5 (gefühlten 20 Stunden) ging es endlich weiter.

Es dauert seine Zeit bis wir alles aus dem Bus im Hotel haben, und die morgendliche Aufgabe, eine Alltagstauglichkeit für Christian zu gewährleisten, dauert auch seine Zeit. Also haben wir beschlossen direkt nach Moskau zu fahren. So sind wir am nächsten Morgen nach schlappen 1300 km in Moskau angekommen. Erste grosse Bewährungsprobe gemeistert. Christian hat am Abend seinen Freund bei einem Empfang getroffen, der Rest hat seine Wunden geleckt. Am nächsten Morgen ging es dann weiter nach Woronesch.

FullSizeRender 2
FullSizeRender 14
FullSizeRender 52
IMG_1446
IMG_1451
IMG_1452
IMG_1453
DSC_0162

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.